· 

Botoxerfahrung, die erste

…. und voraussichtlich die einzige. Ich habe mir meine Stirn und meine Zornesfalte mit Botox spritzen lassen. Die Kosten für diese zwei Zonen betrugen 189€.

 

Ich schau aus wie ein kranker Clown, wenn ich lache. Beim Bösegucken erinnere ich eher an einen Asiaten, meint mein Freund. Weil ich ja nur meine Augen zusammenkneifen kann. Ich habe mich nun dazu entschlossen, einige meiner Stimmungen zu kommentieren, damit sie richtig ankommen. „Ich finde das nicht in Ordnung.“ Nachdenklich gucken? Unmöglich. Ich fasse mir dabei einfach künftig zusätzlich an das Kinn.

 

Aber zum Glück hält das nur ca. sechs Monate. (Ich würde jetzt erschrocken die Stirn hochziehen, wenn das möglich wäre.)

Warum ich das getan habe mit zarten 28 Jahren? Weil mich mein Waschbrett auf der Stirn schon seit Jahren belastet. Als würde ich dauernd erschrocken gucken. Wahrscheinlich habe ich „vorausgeguckt“, weil´s jetzt ja nicht mehr geht. Selbst schuld.

Oder vielleicht ist es einfach nur schlecht gemacht?

 

Die Empfehlung dazu habe ich von einer Kosmetikerin bekommen, die mir meine Augenbrauen gemacht hat. Sie hat den Anbieter sehr empfohlen.

Die Behandlung selbst war schnelle vorbei und hat nicht besonders weh getan. Ich muss dazu aber sagen, dass ich eine hohe Schmerzgrenze habe. Beim Augenbrauen-Mircoblading habe ich auch keine Betäubung gebraucht.

 

Worauf ich aber seit meiner Sitzung achte: Im Fernsehen gucke ich mir alle Stirne ganz genau an. Und ich muss feststellen: Bei den meisten bewegt sich immer noch was. Vielleicht ist es bei mir echt „nur“ schlecht gemacht? Oder die haben es alle doch nicht machen lassen.

 

An meinem „Botox-Tag“ hatten wir am Abend eine Firmenveranstaltung in einem Weinlokal. Da ich frisch gebotoxt war, war mir Alkohol verboten. Becci ohne Alkohol? Das hat alle stutzig gemacht. Anfangs habe ich noch darauf verwiesen, dass ich nicht schwanger sei. Später habe ich aber auch einfach erzählt, dass ich mich botoxen habe lassen. Ich persönlich finde das nicht schlimm. Von meinem Chef kam nur: „Ihr Frauen seid doch verrückt!“ Von den meisten Frauen habe ich eher ein „Achso, na dann“ erhalten. Scheint wohl nichts Besonderes mehr zu sein heutzutage.

 

Meine Familie und mein Freund haben mich natürlich für verrückt erklärt. Botox in meinem Alter? Welche Folgen das auf das Gehirn haben kann? Usw.

Natürlich bin ich mir bewusst, dass es keine Langzeitstudien darüber gibt, welche Auswirkungen Botox auf das Gehirn haben kann (*schwarzerHumorAnfang* abgesehen davon, wäre eine Lähmung hier vielleicht manchmal hilfreich *schwarzerHumorEnde*). Allerdings hat auch mein Selbstbewusstsein lange darunter gelitten, dass ich diese tiefen Stirnfalten schon so lange habe (unreine Haut, Make-up-Reste). Welche Auswirkungen das auf mein Leben hatte, sollte man hierbei vielleicht auch beachten. Ich wollte es einfach ausprobieren – ist ja schließlich auch mein Körper.

 

Wie auch immer: Die richtige Wirkung hat erst nach ca. fünf Tagen eingesetzt und ist mir ehrlich gesagt zu krass.

 

Meine Empfehlung: Macht es wirklich nur, wenn ihr keine andere Möglichkeit mehr seht und es euch sehr belastet. Rückwirkend hätte ich darauf verzichten können.

 

Mein Fazit: Höchstwahrscheinlich nie wieder.

 

Wo habe ich es machen lassen? M1 Beauty München/Münchner Freiheit

Was hat es gekostet? 189€ für zwei Zonen, 99€ für eine Zone